Sie suchen eine zuverlässige Unterstützung bei der Kinderbetreuung und Hausarbeiten ?

Das kann ein Au pair das richtige für Sie sein .
Au pair nennt man junge Erwachsene oder in manchen Staaten auch Jugendliche, die gegen Verpflegung, Unterkunft und Taschengeld bei einer Gastfamilie im In- oder Ausland tätig sind, um im Gegenzug Sprache und Kultur des Gastlandes bzw. der Gastregion kennenzulernen. Die Hauptaufgabe für das Au-pair ist die Kinderbetreuung. Zudem wird in der Regel die Übernahme von leichten Hausarbeiten erwartet.
was sind zum Beispiel die Aufgaben eines Au pairs ?
Essen für Kinder zubereiten , Kinder an- und ausziehen , Kinder baden , mit den Kindern spielen , miteinander lesen oder vorlesen ,bei den Schulaufgaben helfen , Kinder zum Kindergarten, zur Schule, zu Spielgruppen oder Hobbys bringen und abholen ,Wäsche der Kinder waschen und bügeln ,für die Kinder kochen oder Essen aufwärmen , Kinderzimmer und eigenen Raum säubern und aufräumen .
Welche Familie kann ein Au pair aufnehmen ?
Sie dürfen ein Aupair aufnehmen , wenn in der der Familie Deutsch als Muttersprache oder Familiensprache gesprochen wird . Im letzteren Fall darf das Au-pair nicht aus einem Heimatland der Gasteltern stammen.
wechle Kosten sind wegen der Aufnahme eines Au pair zu tragen ?
Ein Au-pair erhält mindestens 260 Euro Taschengeld pro Monat, eine Kranken- und Unfallversicherung ( allgemein bis 50 Euro pro Monat ), eine Unterstützung für Deutschkurs von mindestens 50 Euro monatlich .
wie soll das Au pair wohnen ?
kostenlose Unterbringung des Au pair in einem eigenen Zimmer und alle Mahlzeiten. Dabei sitzt das Au-pair beim Essen mit am Familientisch und bekommt dasselbe zu essen wie die Gastfamilie; Ein Au-pair hat hierbei also vollen Familienanschluss. Jedes Au-pair bekommt die Möglichkeit, in seiner Freizeit an einem Deutsch-Sprachkurs teilzunehmen sowie kulturelle und geistig anregende Veranstaltungen zu besuchen.Das Au-pair hat Anspruch auf einen freien Nachmittag und einen ganzen freien Tag pro Woche (jedoch Anspruch auf alle Mahlzeiten an freien Tagen) und auf Urlaub, der für ein volles Jahr 4 Wochen beträgt bzw. auf dieser Basis anteilig zu berechnen ist .
Steuerliche Berücksichtigung
Steuerzahlende Gasteltern können Aufwendungen für ein Au-pair (Taschengeld, Kranken-, Unfall- und Haftpflicht-Versicherung, Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel, Verpflegung, Nebenkosten für Strom und Wasser) steuerlich zumindest teilweise geltend machen (haushaltsnahes Beschäftigungsverhältnis, Kinderbetreuungskosten), wenn sie die Kosten nachweisen. Insbesondere muss ein Au-pair-Vertrag vorliegen. Das Finanzamt erkennt dabei keine Barzahlungen an, sondern nur Überweisungen.